Die Selbstbefriedigung

heie Dildos bei Redstore.de
Eine Frau bei der Selbstbefriedigung.

Eine Frau bei der Selbstbefriedigung.
Bildquelle: Photocase.com / Mare Nostrum

Bei der Selbstbefriedung handelt es sich um eine geschlechtliche Masturbation, quasi eine Autosexualität. Bei der Selbstbefriedung kann natürlich auch ein Partner aktiv an einer Selbstbefriedung teilnehmen, sei des durch Lecken der Scheide oder intensiven Fingerspielchen. Am häufigsten wird die Hand für die Selbstbefriedung genutzt, da dies Stimulationswerkzeug immer bereit ist.

Die Selbstbefriedung ist für viele Männer aber auch so gut wie alle Frauen, der erste Kontakt mit dem Sexleben. Durch die Entdeckung des eigenen Körpers, finden viele – auch durch mangelnde Aufklärung der Eltern – erst heraus, wozu der Körper und dessen intime Organe eigentlich geeignet sind. Eine Neugierde die dazu führt, das man mit seinem eigenen Körper rumexperimentiert, ein Vorgang der völlig normal ist, und der so gut wie jeder Mensch schon vollzogen hat.
Durch die sexuelle Erregung kommt es dann früher und später zu den ersten Orgasmus, den viele heute noch als den besten beschreiben, den Sie je hatten.

Statistisch betrachtet masturbieren mehr Männer (94%) als Frauen (60%) auch eine interessante Statistik belegt, das Männer bereits ab dem 12 Lebensjahr schon Masturbieren, wobei Frauen teilweise bis zum 20 Lebensjahr warten.

Masturbiert wird hier auf ganz unterschiedliche Art und Weise, während Männer Ihren Penis mit der Hand befriedigen oder zur Gummipuppe greifen, haben Frauen wesentlich mehr Möglichkeiten. Wo wir wieder beim Dildo wären, der Dildo gilt als das beliebteste Sexspielzeug wenn es um die Selbstbefriedigung geht. Hier gibt es eine Menge Möglichkeiten. Viele Lesbische Pärchen kaufen sich sogar Dildos, die man mit einem Gurt um die Hüfte schnallen kann um dann Sex zu haben, eine der beiden Frauen übernimmt mit dem angegurteten Dildo dann den Männlichen Part. Der Vorteil bei dieser Art von Selbstbefriedigung ist, das man diesen gemeinsam vollziehen kann und natürlich auch, das dies zeitlich nicht begrenzt ist, so das man sicher sein kann, einen Orgasmus zu bekommen.

Aber auch die Frau benutzt immer wieder gerne mal die eigene Hand als Sexinstrument, mit der Hand kann sie vieles anstellen, sie kann nach dem erregendsten Punkt suchen und dann loslegen. Viele Frauen haben durch die Handmethode ihren ersten Orgasmus gehabt und das obwohl sie bereits vorher schon Sex hatten mit einem Mann.

Die Religiöse Seite der Masturbation ist sehr streng, viele Religionen empfinden die Selbstbefriedung als absolute Sünde. Laut dem Koran, der Bibel und den jüdischen Schriften ist erwünscht das sich religiöse Menschen bis zur Ehe in Keuschheit halten und dann den Sex zur Vermehrung praktizieren. Nur wenige Menschen halten sich an diese strengen Vorgaben, die aus alten Zeiten stammen, die nicht mehr zeitgemäß sind.

Die Masturbation ist nach heutigen Stand medizinisch nicht Gefährlich, im Gegenteil, beim Mann kann häufiges Masturbieren sogar dem Prostata Krebs vorbeugen.

Außerdem ist die Selbstbefriedung eine Sexualität für sich und kein Ersatz für etwas, desweiteren ist es wichtig zu Masturbieren, denn dadurch ist eine gesunde sexuelle Entwicklung möglich.

Tags: , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!