Der Dildo und seine Geschichte

heie Dildos bei Redstore.de

Als deutsche Archäologen 2005 einen länglichen Gegenstand mit abgerundeter Spitze ausgruben, mussten sie nicht lange überlegen, welchen Schatz sie da gefunden hatten. Nach genauerer Untersuchung stand fest, dass sie einen 28.000 Jahre alten Dildo aus Silitstein ausgegraben hatten.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, das Dildos zu den ältesten Sextoys der Welt gehören. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass Dildos noch immer ein etwas schmuddliges und verruchtes Image anhaftet. Über Jahrhunderte hinweg totgeschwiegen und nur heimlich benutzt, kam der Dildo eigentlich während der sexuellen Befreiungsbewegung in den 1960er Jahren wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, um direkt wieder, heftigst angefeindet, zu verschwinden. Der Grund dafür war die Frauenbewegung. Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre machte eine Reihe von Feministinnen mit markigen Sprüchen wie: Mann bumst Frau = Subjekt-Verb-Objekt, auf sich aufmerksam. Sie hatten sich die sexuelle Freiheit für Frauen auf die Fahnen geschrieben und protestierten unter anderem auch gegen die sexuelle Ausbeutung der Frauen. In Amerika wurde diese Bewegung vor allem durch ihre “Take back the nights” Kundgebungen auf dem New Yorker Time Square bekannt, wo sie regelmäßig den kompletten Verkehr lahmlegten. In Deutschland machte sich die Journalistin Alice Schwarzer in der “Emma” für Frauen und gegen deren sexuelle Vermarktung, vor allem in der Porno Industrie (PORno) stark. Und seltsamerweise richtete sich die Bewegung auch gegen Dildos. In Kreisen der harten Feministinnen waren Dildos und deren Gebrauch verpönt. Ein Dildo, so argumentierten Frauenrechtlerinnen wie Sheila Jeffreys und Catherine McKinnon, symbolisiert einen Mann und Männer betrachten Frauen lediglich als Produkte ihrer sexuellen Fantasie. Selbst in der lesbischen Liebe spielte der Dildo keine Rolle mehr. Nur eine der Frauenrechtlerin hielt sich nicht an die Spielregeln und tat einiges, um Frauen zu einem eigenständigen und erfüllten Sexualleben zu verhelfen: Bette Dodson. Die couragierte Amerikanerin eröffnete Workshops zum Thema Mastrubation. Hier konnten Frauen mit Hilfe von Spiegeln ihren Körper erforschen und mit Dildos ausprobieren, wie man zu einem befriedigenden Orgasmus kommt.
1977 war es dann endlich soweit, in San Fransisco öffnete der erste Sexshop für Frauen mit dem Namen “Good Vibrations” seine Pforten. Seitdem ist der Dildo endlich salonfähig.

Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!