Der Dildo TÜV

heie Dildos bei Redstore.de

Um festzustellen ob etwas verkehrstüchtig ist, muss es zunächst einmal durch den TÜV. Das ist bei Autos so und bei Dildos nicht viel anders.

Wer ein Auto hat, der muss damit alle zwei Jahre einmal zum TÜV. Wer einen Dildo hat oder auch zwei, der muss natürlich nicht alle zwei Jahre sein liebstes Spielzeug zum TÜV bringen und es auf seine Verkehrsicherheit hin überprüfen lassen. Aber die meisten Dildos, die über die Ladentheke wandern und die ganz offiziell im Beamtendeutsch übrigens Massagegeräte heißen, sind vorher auf Herz und Nieren geprüft worden. Und das macht eben auch der TÜV, genauer gesagt ein Herr mit Namen Matthias Schulz, denn er ist Deutschlands einziger Dildo Tester beim TÜV.
Wie muss man sich die Arbeit von Herrn Schulz vorstellen? Es gibt für Dildos sieben Einzeltests, die Herr Schulz zusammen mit Medizinern und Chemikern entwickelt hat, die über einen Zeitraum von drei Wochen laufen. In diesen drei Wochen werden die Dildos unter anderem einem Ausdauertest mit Wasser ausgesetzt, der feststellen soll, ob und wie sich die Farbe und die Konsistenz bei einer Dauerdusche verhält. Wird der Dildo etwas farblos oder weicht er sogar auf, dann ist hier schon Schluss. Wer durchhält wird im Anschluss, quasi zur Belohnung mit allerlei chemischen Substanzen behandelt, in Stücke geschnitten, aufgelöst und auseinander genommen. Der Dildo, der das alles durchhält und auch bei Säureproben nicht schlapp macht, der bekommt von Herrn Schulz die begehrte Plakette. Alle Dildos die diese Plakette haben, sind in gesundheitlicher Hinsicht unbedenklich und voll einsatzbereit.
In der Hauptsache geht es aber darum, dass man die Dildos aus dem Verkehr ziehen möchte, die mit Kunststoffen behandelt worden sind, welche unter Umständen Krebs auslösen können. Dazu gehören auch die berühmt-berüchtigten Jelly Dildos.
Diese TÜV Prüfung ist, anders als beim Auto, keine Pflicht. Aber die Firmen, die nichts zu verbergen haben und ihre Dildos nicht in Fernost einkaufen, die lassen sie von Herrn Schulz prüfen und geben diese Sicherheit auch gerne an ihre Kunden weiter.
Also, wer jetzt einen Dildo kaufen möchte, der sollte ruhig darauf achten, ob hinten auf der Verpackung auch “TÜV geprüft” steht!

Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!