Dildofee betrogen – Kundin bestellt Dildo & co. und bezahlt nicht.

heie Dildos bei Redstore.de

Einige kennen Sie vielleicht, die Dildofee. Sie veranstaltet seid 2000 Partys im Häuslichen Umfeld. Ungefähr so wie eine Tupper-Party oder ähnlich der Dildopartys.

Bei den Partys werden dann die ganzen netten Sachen vorgestellt (die man sonst nur im dunklen Raum von Sexshops findet) und natürlich wird man auch beraten. Ich habe solch eine Party noch nicht mitgemacht, aber kann mir gut vorstellen das es dabei um einiges lustiger zugeht als in einem Sexshop. Eine runde aufgeschlossener Frauen (Freundinnen?) , die heimische Umgebung und viele interessante Spielsachen und Pflegeprodukte. Der Bestellzettel wird natürlich ein einem separaten Raum ausgefüllt ;)

Nun wurde die Dildofee leider Opfer eines Betrugs. Bei einer Party Anfang Juli bestellte eine Teilnehmerin verschiedene Waren im Wert von fast 400 Euro. Die Dildofee lieferte die Waren umgehend aus. Doch die Rechnung blieb offen. Die Dildofee hat Betrugsanzeige bei der Polizeiinspektion Zwiesel gestellt. Gegen die Kundin aus Eggenfelde wurden Ermittlungen wegen Betrugs eingeleitet.

Hmm… vielleicht sollte sich die Dildofee mal ein tragbares Kreditkartenlesegerät zulegen. Dann kann Sie sofort Abrechnen.

Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!