Ein Dildo zum Abo

heie Dildos bei Redstore.de

Wer in der heutigen Zeit erfolgreich verkaufen will, der muss sich etwas einfallen lassen und nur wer etwas Originelles zu bieten hat, der macht auch gute Geschäfte. Das scheint auch das Prinzip vieler Zeitungen in Holland zu sein, denn dort werden sehr unterschiedliche Dinge angeboten, wenn man sich entschließt, eine Zeitschrift zu abonnieren.

Die Niederlande sind als ein in jeder Hinsicht sehr liberales und offenes Land bekannt. Auch wenn es um Sex geht, kennt man im Land der Tulpen keine Berührungsängste, denn wo sonst kann man mitten im Rotlichtbezirk eine Kirche finden, wie das in Amsterdam der Fall ist. Es gibt in Holland eine große Auswahl an bunten Frauenzeitschriften und alle buhlen natürlich um die Gunst der Leserinnen und alle lassen sich etwas einfallen, damit die Damen auch ein Abonnement abschließen. So bietet zum Beispiel die auflagenstärkste Zeitung „Linda“ für alle Frauen, die die Zeitschrift für ein Jahr im Abo nehmen, den Besuch eines Gigolos für zwei Stunden. Das ging selbst den aufgeschlossenen Niederländern zu weit und es hagelte Proteste. Die Herausgeberin der Zeitschrift, Linda de Mol, die hierzulande mit der Show Traumhochzeit bekannt wurde, wehrte sich gegen den Vorwurf des Menschenhandels und der Zuhälterei mit dem Argument, es würde kein Mensch, sondern lediglich eine Dienstleistung angeboten.

Alle, die keinen bezahlten Mann haben wollen, sollten vielleicht die Zeitschrift „VIVA“ abonnieren, denn wer das Hochglanzmagazin ein Jahr lang lesen will, der kann wahlweise eine Kiste guten Wein, eine Kiste Havanna Zigarren oder auch eine CD bekommen. Das ist aber noch nicht alles, denn es gibt auch einen Dildo zum Abo und hier lohnt sich die Überlegung, diese Zeitung zu abonnieren. Der Gigolo geht wieder, der Dildo aber bleibt und man hat deutlich länger als zwei Stunden Spaß damit.

Alle Frauen, die sich vielleicht gerne scheiden lassen wollen, die sind gut beraten, die Zeitschrift „Glossy“ zu abonnieren, denn dort gibt es zum Abo auch gleich die Scheidung und die wird von der Zeitschrift, quasi als kleines Dankeschön, komplett bezahlt.

Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!