Kein anrüchiger Job

heie Dildos bei Redstore.de

Keiner kauft Dildos und keiner hat je einen benutzt, viele wissen nicht mal, was das ist – es grenzt schon an ein Wunder, dass die Branche rund um das Sexspielzeug so sehr boomt. Mit Dildos und Vibratoren ist es anscheinend wie mit der Bildzeitung und den täglichen Soap Operas, denn die sieht sich auch keiner an und keiner würde sich je die Zeitung mit den großen Buchstaben kaufen. Auch hier muss ein Wunder am Werk sein, denn sowohl die Auflagen der Boulevardzeitung als auch die Einschaltquoten der Daily Soaps sind mehr als nur gut. Aber es gibt immer noch eine kleine Gruppe von Leuten, die tatsächlich Dildos im Erotikshop kaufen oder im Internet bestellen.

Wenn etwas nicht gefällt, nicht passt oder irgendwie nicht dem entspricht, was man haben wollte, dann tauscht man es um. Es gibt aber gewisse Dinge, die sind vom Umtausch ausgeschlossen und das hat seine Gründe. Unterwäsche kann man ebenso wenig umtauschen wie Dessous und Bademode, aber auch Sextoys gehören zu den Dingen, die man nicht einfach so wieder zurückschicken darf. Aber die Käufer tun es trotzdem, immer in der Hoffnung, dass der Laden, bei dem sie ihren Dildo gekauft haben, so kulant ist und den Dildo ohne Murren umtauscht oder das Geld zurückgibt. Wird Unterwäsche umgetauscht, dann kann man vielleicht sehen, ob sie getragen wurde, aber was ist mit einem Dildo? Hier gibt es nur eine Möglichkeit: Man muss daran riechen.

Zugegeben, es klingt nicht besonders appetitlich an Dildos und Vibratoren zu riechen, um festzustellen, ob sie gebraucht wurden, aber es gibt eine Frau mit Namen Annabelle Knight, die genau das tut. Sie ist, wenn man so will, „Schnüfflerin“ in Sache Sextoys. Die 27 Jahre alte Britin arbeitet offiziell als Testerin für den größten Anbieter von Sextoys im Königreich, für viele Menschen aber hat Annabelle Knight den schlimmsten Job in Großbritannien. Annabelle stört das nicht weiter, denn sie nimmt es mit Humor und geht sogar ins Fernsehen. Im Channel 4 spricht sie in der Sendung “More Sex Please, We’re British”, über Sextoys im Allgemeinen und über ihren Job im Besonderen. Seitdem diskutieren die Briten über die hübsche Frau mit den langen dunklen Haaren, die für ihre gute Nase bezahlt wird. Aber Annabelle Knight schnuppert nicht nur an Dildos, die die Kunden zurückschicken, sie probiert die neuen Modelle auch aus. Dieser Job ist ihrer Ansicht nach wesentlich anstrengender, denn das Unternehmen hat 15.000 Dildos auf Lager. Selbst wenn Annabelle an sieben Tagen in der Woche jede Stunde einen anderen Dildo ausprobieren würde, wäre sie sehr lange beschäftigt. Riechen ist da deutlich einfacher und stressfreier.

Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen

* - Spam will be NOT approved. Save your and my time!